Unsere shops

Kategorien

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Zum Warenkorb

Neue Artikel

Willkommen zurück

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Informationen

Schon gesehen ?

Shop Bewertungen

Angebote

CMC Lancia D50 Alberto Ascari #26, Großer Preis von Monaco 1955

Statt 497,00 EUR
445,00 EUR

 inkl. 19 % MwSt

zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: nicht lieferbar, Vorbestellung möglich
Zahlung wenn verfügbar

Art.Nr.: CMC M-176

Produktbeschreibung

Ein Meisterwerk der Modellbaukunst: CMC Lancia D50 Alberto Ascari Startnummer 26, Großer Preis von Monaco 1955
Technische Daten des CMC-Modells:
  1. Modell: Fertigmodell, handmontiertes Präzisionsmodell
  2. Hersteller: CMC GmbH, Classic Model Cars, Deutschland
  3. Maßstab: 1:18
  4. Art.-No.: M-176
  5. Farbe: rot
  6. Fahrer: Alberto Ascari
  7. Teile: 1.598
  8. Limitierung: 1.500
Modellauto Details:
  • Metall-Präzisionsmodell aus 1.598 Teilen handmontiert
  • Abnehmbare und verriegelbare Motorhaube
  • Bewegliche Windschutzscheibe
  • Originalgetreue Nachbildung des 8-Zylinder 90°V-Motors mit allen Anbauaggregaten und kompletter Leitungsverlegung/-verkabelung
  • Beide Auspuffrohre in Metallausführung
  • Dreieckslenkervorderachse aus Metall mit Öldruckstoßdämpfern
  • De-Dion-Hinterachse aus Metall mit Längslenker und Öldruckstoßdämpfern
  • Handgefertigter, in Wagenfarbe lackierter Kühlergrill aus Edelstahl mit Metallstreben
  • Detaillierte Nachbildung des Kühlsystems
  • Detaillierte Verlegung der Öl- und Kraftstoffleitungen
  • Bewegliche Tankdeckel
  • Beweglicher Öleinfülldeckel
  • Cockpit mit lederbezogenem Fahrersitz und Kopfstütze
  • Perfekt gestaltete Speichenräder mit handeingezogenen und genippelten Edelstahldrahtspeichen
  • Schraubbare Rad-Zentralverschlüsse mit authentischen Rechts-/Linksgewinde
  • Brillante Lackierung in originalem Farbton
  • Positionierung der Startnummer 26 im Tampon-Druckverfahren
Besonderheit als Zubehör: Batterie-Startwagen mit separatem Fremdstartgerät
Beschreibung des Originalfahrzeugs: Nach dem kurzen Debüt des D50 beim Großen Preis von Spanien 1954 bereitete sich die Scuderia Lancia über den Winter mit Testfahrten in Monza und Ospedaletti sehr gewissenhaft auf die neue Saison vor. Das Rennteam von Lancia nahm 1955 an Großen Preisen von Turin und Pau teil. Ascari gewann das Rennen in Italien souverän, in Frankreich lag er bis zwei Runden vor Schluss mit zwei Runden Vorsprung in Führung, musste wegen eines technischen Defekts jedoch in die Box - Jean Behra auf Maserati 250F gewann das Rennen, Ascari wurde noch Fünfter. Beide Veranstaltungen zählten allerdings nicht nur Weltmeisterschaft, Alberto Ascari konnte trotz des Erfolgs keine Punkte sammeln.

Beim Training zum Großen Preis von Monaco waren die Mercedes in der Favoritenrolle. Dieser wurden Moss und Fangio auch im Rennen gerecht – jedoch wurden alle Mercedes-Piloten Opfer von technischen Defekten. So lag in Runde 80 unerwartet Alberto Ascari – nach dem Ausfall des letzten verbliebenen Mercedes von Stirling Moss – in Führung. Doch ein Fahrfehler Ascari´s in der Hafenschikane katapultierte seinen Wagen über die Rennstrecke und ein halbes Dutzend Strohballen hinaus ins Hafenbecken. Alberto Ascari überlebte diesen potenziell tödlichen Unfall durch einen beherzten Sprung aus seinem Rennwagen. Kein Geringerer als der griechische Reeder Aristoteles Onassis ließ den havarierten Ascari aus dem Meer fischen und dessen erlittene Prellungen auf seiner Yacht versorgen. Das Rennen in Monaco gewann nach knapp drei Stunden völlig überraschend Maurice Trintigant auf einem Ferrari 625 vor Eugenio Castellotti auf Lancia D50 und Jean Behra auf Maserati 250F.

Anstelle ein Bad in der Menge für einen sich schon sicher abzeichnenden Sieg genießen zu können, musste Ascari mit einem unfreiwilligen Bad im Hafenbecken vorlieb nehmen.

Nur wenige Tage später erschütterte die traurige Nachricht vom Tode des liebenswerten und talentierten Doppelweltmeisters Alberto Ascari die weltweite Rennsportgemeinschaft. Er verunglückte in Monza tödlich bei einer privaten Testfahrt mit dem Ferrari eines Freundes.
Technische Daten des Originalfahrzeugs:
  1. Monoposto mit freistehenden Rädern auf Gitterrohrrahmen aufgebaut
  2. 8 Zylinder 90°V-Motor als mittragendes Chassis-Element
  3. 2 Ventile pro Zylinder, gesteuert von je zwei obenliegenden Nockenwellen
  4. Trockensumpfschmierung
  5. Gemischaufbereitung mit vier Solex PII Flachstrom-Doppelvergasern
  6. Doppelzündung (zwei Zündkerzen pro Zylinder)
  7. Hinter dem Fahrer angebrachtes quer eingebautes Fünfganggetriebe
  8. Bohrung x Hub: 73.6 x 73.1 mm
  9. Hubraum: 2.488 ccm
  10. Leistung: 260 PS bei 8.000 U/min
  11. Höchstgeschwindigkeit: 300 Km/h (je nach Hinterachsübersetzung)
  12. Radstand: 2.280 mm
  13. Spur vorne/hinten: 1.294 / 1.330 mm
  14. Gesamtlänge: 3.570 mm
  15. Gesamtbreite: 1.600 mm
  16. Gesamthöhe: 1.001 mm
  17. Leergewicht: 620 kg

Kunden kauften auch

CMC Bugatti T35 Schweden #5, Nation Color Project

CMC Bugatti T35 Schweden #5, Nation Color Project

Statt 332,00 EUR
309,00 EUR

CMC Bugatti T35 Chile #10, Nation Color Project

CMC Bugatti T35 Chile #10, Nation Color Project

Statt 332,00 EUR
309,00 EUR

CMC Bugatti T35 #34 USA, Nation Color Project

CMC Bugatti T35 #34 USA, Nation Color Project

Statt 332,00 EUR
309,00 EUR

Bewertung(en)

Bewertung schreiben