CMC Ferrari 250 GTO, Goodwood 1962, #15 Stirling Moss Team/Ireland

648,00 EUR UVP 694,00 EUR Sie sparen 6.6% (46,00 EUR)

inkl. 19 % MwSt zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Ein Meisterwerk der Modellbaukunst: M-247 CMC Ferrari 250 GTO, Goodwood 1962, #15 Stirling Moss Team/Ireland, RHD, Chassis #3505

Technische Daten des CMC-Modells:
  1. Modell: Fertigmodell, handmontiertes Präzisionsmodell
  2. Hersteller: CMC GmbH, Classic Model Cars, Deutschland
  3. Maßstab: 1:18
  4. Art.-No.: M-247
  5. Limitierung: 2.200
Modell Details:
  • Handmontiertes Metall-Präzisionsmodell als Rechtslenker aus je nach Variante bis zu 1850 Teilen
  • Hochklappbare Motorhaube mit Abstützstange und funktionalen Schnellverschlüssen sowie Lederriemen
  • Funktionale Türen mit beweglichen Schiebefenstern
  • Kofferraumhaube mit Abstützstange und Reserverad
  • Hinterer Tankeinfüllstutzen mit zu öffnender Verschlusskappe
  • Perferkt gestaltete Speichenräder und schraubbare Borrani-Zentralverschlüsse mit Rechts-/Linksgewinde
  • Hochdetaillierter V-12 Motor mit Anbauaggregaten und Leitungsverlegung / Verkabelung
  • Vorbildgetreuer Fahrzeuginnenraum mit Überrollkäfig und Anschnallgurten. Sitze mit Ledereinfassung und Textilbezug
Beschreibung des Originalfahrzeugs: In den auffälligen Laystall-Farben (Hellgrün) lackiert, war dies der erste 250 GTO mit Rechtslenkung. Ursprünglich sollte Stirling Moss den Wagen mit dem UDT-Laystall-Team fahren, doch nach seinem Unfall und Karriereende in Goodwood errang stattdessen Innes Ireland am 18. August 1962 mit der Startnummer 15 den Gesamtsieg in der Tourist Trophy in Goodwood. M-247 stellt genau dieses Fahrzeug dar. Irland war im noch Nachhinein verzückt: "Wir haben das Auto in Maranello abgeholt, sind damit direkt nach Goodwood gefahren und sind gleich nach kurzem Kerzen- und Reifenwechsel zu einem einstündigen Test auf der Strecke gestartet." Chassis 3506 wurde erfolgreich von verschiedenen berühmten Fahrern gefahren, darunter Willy Mairesse (Le Mans Trial), Masten Gregory (Silverstone), Innes Ireland (Le Mans, Brands Hatch, Goodwood) und Gunther Philipp, ein österreichischer Besitzer und Rennfahrer, der hatte Fahrgestell 3505GT neu lackiert und das Auto triumphal beim Vienne GP, Österreich GP, und Preis von Wien, GT-Rennen eingesetzt. Im Jahr 2012 wurde das Auto vom derzeitigen Verwalter für angebliche 35 Millionen Dollar erworben, was zu dieser Zeit das höchste Gebot war, das jemals für ein Auto bezahlt wurde.

Rechtliche Hinweise Die Verwendung von Herstellernamen, Symbolen, Typenbezeichnungen und/oder Beschreibungen dient ausschließlich zu Referenzzwecken. Es bedeutet nicht, dass das CMC-Modell ein Produkt eines dieser Hersteller ist.
Die Verwendung von Rennteam- und / oder Fahrernamen, Symbolen, Startnummern und / oder Beschreibungen dient ausschließlich Referenzzwecken. Sofern nicht anders angegeben, bedeutet dies nicht, dass das CMC-Modell ein Produkt eines dieser Rennteams / Fahrer ist oder von einem dieser Teams unterstützt wird.

Technische Daten des Originalfahrzeugs:
  1. Zweisitzige, aus Alu gefertigte Coupé-Karosserie (Berlinetta)
  2. Zwölfzylinder V-Motor mit 60° Zylinderwinkel
  3. Bohrung x Hub: 73 x 58,8 mm
  4. Hubraum: 2.953 ccm
  5. Leistung: 300 PS bei 7.500 U/min
  6. Höchstgeschwindigkeit: ca. 280 km/h
  7. Trockensumpfschmierung
  8. Bremsen: Scheibenbremsen vorne / hinten
  9. Radstand: 2.400 mm
  10. Spurweite vorne: 1.354 / 1.351 mm
  11. Spurweite hinten: 1.350 (1.346) mm
  12. Fahrzeuglänge: 4.325 mm
  13. Fahrzeugbreite: 1.600 mm
  14. Fahrzeughöhe: 1.210 mm
  15. Bauzeit: 1962 - 1964
  16. Stückzahl: 36 Stück
Weitere Ferrari von CMC Classic Model Cars