CMC Mercedes-Benz 300 SLR #658 Fangio, 5. Collectors Edition

849,00 EUR

inkl. 19 % USt., zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-4 Werktage

Art.Nr.: CMC M-117A

Produktbeschreibung

Ein Meisterwerk der Modellbaukunst:
    CMC Mercedes-Benz 300 SLR, #658 Fangio, anlässich Techno Classica 2016 S.I.H.A. Set

    Der SLR wird aus mehr als 1.500 Teilen von Hand montiert. Alle historisch verbürgten Details sind berücksichtigt. So entstand eine Authentizität, die einmalig ist. Lassen Sie das Modell auf sich wirken.
Technische Daten des CMC-Modells:
  1. Modell: Fertigmodell, handmontiertes Präzisionsmodell
  2. Hersteller: CMC GmbH, Classic Model Cars, Deutschland
  3. Maßstab: 1:18
  4. Art.-No.: M-117A
  5. Fahrer: Juan Manuel Fangio
  6. Teile: über 1.500
  7. Limitierung: 150
Modell Details:
  • Fangio fuhr ohne Beifahrer. Die Beifahrerseite war mit einer Metallplatte abgedeckt
  • Dreispeichen-Lenkrad. Der Innenraum ist mit Leder ausgekleidet, die Sitze sind mit Stoff bezogen. Die hochschwenkbare Fahrertür erleichterte das Einsteigen. Der Beifahrer musste ohne Tür auskommen.
  • Herausnehmbare, auf die Vorder- und Hinterradgröße abgestimmte Ersatzräder
  • Speichenräder mit Alufelgen und einzeln eingesetzten Nippen für die Edelstahldraht-Speichen
  • Die Räder können mittels je eines dreiflügeligen Zentralverschlusses abgenommen werden, wobei die Flügelgeometrie der Fahrzeugseite angepasst ist
  • Authentisch nachgebildete Cockpitbelüftung, Frontscheibe und Rückspiegel
  • Original gestaltetes Armaturenbrett mit allen Anzeigeinstrumenten und Bedienelementen
  • Die Nackenstützen-Dome sind fest mit der Heckklappe verbunden und können als Einheit hochgeklappt werden, um Zugang zu den Ersatzrädern zu bekommen. Die geöffnete Motorhaube wird mit einer Abstützstange gesichert
  • Die Tankklappe ist in den Nackenstützen-Dom der Fahrerseite integriert. Der darunterliegende Tankeinfüllstutzen hat einen abnehmbaren Tankdeckel aus Edelstahl
  • Frontpartie mit filigranen Gittern am Kühler und Motorluftansaugkanal
  • Hochdetaillierter Achtzylinder-Reihenmotor in schräger Einbaulage mit allen Anbauaggregaten einschließlich kompletter Leitungsverlegung und Verkabelung
  • Die Auspuff-Sidepipes sind aus Edelstahl gefertigt
  • Vorderradaufhängung mit innenliegenden Trommelbremsen
  • Gitterrohrrahmen mit Tank, Radaufhängung, Auflagekonsolen für die Ersatzräder und elektrische Benzinpumpen
Beschreibung des Originalfahrzeugs:
    Die alljährliche Großveranstaltung der Mille Miglia hatte im Jahre 1955 ein besonders attraktives Teilnehmerfeld. Mercedes-Benz hatte Großes vor und entsandte eine Armada von vier Rennsportfahrzeugen des Typs 300 SLR, die erstmals zum Einsatz kamen. Bekannte Spitzenfahrer sollten den schärfsten Konkurrenten wie Ferrari, Maserati und Aston Martin den Sieg streitig machen. Halb Italien war auf den Beinen und fieberte dem nationalen Rennsportereignis entgegen.

    Die Wagen starteten von der berühmten Startrampe in Brescia im Minutenabstand. Als erster des Mercedes-Teams verließ um 6:58 Uhr mit der ausgelosten Start-Nr. 658 (Startnummer= Startzeit) J.M. Fangio als Alleinfahrer den Start- und Zielort Brescia. Als nächster SLR-Fahrer nahm um 7:01 Uhr Karl Kling mit der Start-Nr. 701 die 1600 km lange Strecke unter die Räder. Danach verabschiedete sich um 7:04 Uhr das Fahrerteam um Hans Herrmann mit Beifahrer Hermann Eger mit der Start-Nr. 704 von Brescia und gab dem SLR die Sporen. Zu guter Letzt katapulitierte sich der junge Draufgänger Stirling Moss mit seinem Beifahrer Denis Jenkinson um 7:22 Uhr mit der Startnummer 722 in die Rennschlacht.

    Am 01. Mai 1955, morgens um 6:58 Uhr verläßt der 300 SLR mit der Start-Nr. 658 (Startnummer = Startzeit) und sein Fahrer Juan Manuel Fangio (ohne Beifahrer) die Startrampe in Brescia, um die rund 1600 km lange Strecke der 22. Mille Miglia unter die Räder zu nehmen.

    Aufgrund seiner besonnenen Fahrweise und seinem überragenden Können hinter dem Lenkrad erreicht J.M. Fangio hinter dem Sieger Stirling Moss (ebenfalls auf einem SLR) als zweiter Sieger das Ziel in Brescia.

    Der Ausgang des Rennens ist mittlerweile weltbekannt und ging in die Renngeschichte ein. Stirling Moss feierte als Sieger ein triumphalen Erfolg.

    J.M. Fangio belegte damals den zweiten Platz. Karl Kling verunfallte mit seinem SLR und mußte aufgeben, Hans Herrmann konnte das Rennen nicht beenden, weil überschwappender Treibstoff infolge eines gelösten Tankverschlusses ein Weiterfahren verhinderte.
Technische Daten des Originalfahrzeugs:
  1. Motor: Achtzylinder-Reihenmotor (Einbauwinkel: 33°-Neigung nach rechts)
  2. Benzindirekteinspritzung
  3. Desmodromische Ventilsteuerung (zwangsgesteuerte Ventile)
  4. Fahrwerk: vorne Dreieckslenker, hinten Eingelenk-Pendelachse
  5. Leistung: 310 PS bei 7.500 U/min
  6. Hubraum: 2.982 ccm
  7. Höchstgeschwindigkeit: ca. 300 km/h
  8. Radstand: 2.350 mm
  9. Gesamtlänge: 4.315 mm

Bewertung(en)